Mittwoch, 4. Januar 2012

Baumkuchen

Ich habe für den 2. Weihnachtsfeiertag zum ersten Mal einen Baumkuchen gebacken. Der kam so gut an, dass er auf der gestrigen Geburtstagstafel meiner Cousine nicht fehlen durfte. Also wurde er noch einmal gebacken, dazu habe ich das Rezept etwas abgewandelt. Das ursprüngliche Rezept habe ich auf dem Pinterest Board der Initiative Sonntagsüß gefunden, welches mich hier hingeleitet hat.

Der erste Baumkuchen hat mir etwas zu stark nach Stärke geschmeckt, deshalb habe ich beim Zweiten etwas Stärke durch Mehl ersetzt und ein paar mehr Mandeln verwendet. Das Bittermandelaroma habe ich von Anfang an nicht verwendet, ich mag einfach kein Aroma im Kuchen. 


Hier die Zutaten für mein etwas abgewandeltes Rezept:
für eine 26er Springform
  • 75 g geschälte Mandeln
  • 50 g Puderzucker
  • 3 EL Wasser
  • 3 EL Ameretto
  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • etwas gemahlene Vanille
  • 6 Eier
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
Die Zubereitung ist auf dem oben angegeben Link sehr schön beschrieben. Für den Schokoladenüberzug habe ich je ca. 100 g Zartbitter- und Vollmilchschokolade gemischt, über dem Wasserbad geschmolzen und den ausgekühlten Kuchen damit überzogen!


Mhhh wirklich sehr sehr lecker....
...braucht zwar etwas Zeit, aber es lohnt sich!




Kommentare:

  1. Wow, lecker! Ich steh' total auf Baumkuchen. Vielen Dank für das Rezept.... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das es dir gefällt! Viel Freude beim nachbacken!

      Löschen
  2. Baumkuchen habe ich auch schon ganz oft gebacken.
    Du hast recht, macht ein bisschen Mühe lohnt sich aber und kommt auf jedem KaffeeKlatsch gut an.

    Habe mich eingetragen in deine LeserListe :o)
    Und schaue gerne mal wieder vorbei.

    Lieben Gruss aus dem Münsterland.
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh da freu ich mich, wenn du wieder vorbei schaust!

      Löschen