Montag, 16. Januar 2012

Sonntagssüß

Endlich mein erstes Sonntagssüß bei der Initiative Sonntagssüß! Schon lange warte ich jeden Sonntag sehnsüchtig auf die neuen wundervollen Bilder auf dem Pinterest Board der Initiative Sonntagssüß! Es erwärmt und erfreut mein Herz immer und immer wieder, welche leckeren süßen Dinge so jeden Sonntag zubereitet und vernascht werden und ich freue mich riesig jetzt auch dabei zu sein!
Die Initiative Sonntagssüß wurde von Julie von Mat & Mi, Katrin von Lingonsmak und Nina als Fräulein Text gestartet. Reihum werden jeden Sonntag die süßen Kuchen, Kekse oder Cremes gesammelt und hier zusammengetragen.

Gepunkteter Zupfkuchen

Seit dem letzten WG-Geburtstag ist er uns nicht mehr aus dem Kopf gegangen, der leckere Zupfkuchen. Deshalb musste er noch einmal gebacken werden, diesmal ohne Geburtstagsdeko dafür mit Punkten.

Für eine 26er-Springform braucht man folgende Zutaten
für den Teig:
300 g Mehl
30 g Kakao
2 gestr. TL Backpulver
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Ei
200 g weiche Butter

und für die Füllung:
4 Eigelb
230 g Zucker
etwas gemahlene Vanille
500 g Magerquark
200 g Schmand
2 EL Mehl
200 ml Sahne
4 Eiweiß



1. Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) oder einer Küchenmaschine so lange verarbeiten bis ein Teig entsteht. Ca. 1/5 des Teiges zur Seite legen, den Rest auf den Boden und den Rand der gefetteten Springform verteilen.

2. Für die Füllung das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.

3. Die Eigelb, die Vanille und den Zucker schaumig rühren. Den Quark und den Schmand dazu geben und noch einmal gut miteinander verrühren. Das Mehl ebenfalls gut in die Masse einarbeiten und anschließend die Sahne dazugeben und nocheinmal ordentlich rühren.

4. Aus dem zur Seite gelegtem Teigstück evtl. was Hübsches ausstechen.

5. Das Eiweiß mit viel Liebe unter die Füllung heben und anschließend die Masse in die Springform füllen. Entweder mit dem ausgestochenem Teig oder eben gezupften Teigstücken belegen.

6. Für ca. 60 Minuten bei etwa 180°C in den Ofen. Danach etwas abwarten, dann aus der Form lösen und leider nochmal warten bis er abgekühlt ist. Aber dann endlich....mhhhhh



Mein erstes offizielles Sonntagssüß war sehr lecker...1 1/2 Stücke zum Kaffee und noch ein halbes zum Nachtisch! Den lieben Mitbewohner hat es auch geschmeckt, zumindest haben sie das gesagt.

Kommentare:

  1. welch nette worte du findest - danke :) und ein herzliches willkommen dir und deinem punktesüß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! ich freu mich schon auf das nächste sonntagssüß ;)

      Löschen
  2. Wow, das sieht aber sowas von lecker aus!!!! So ein gut gelungener Kuchen, ich notiere mir das Rezept und backe es in den nächsten Tagen nach!
    Vielen Dank dafür!:-))))
    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank! viel freude beim nachbacken!
      liebe grüße

      Löschen
  3. Oh, der ist aber schick! Das merke ich mir für den nächsten Zupfkuchen!

    LG, Katharina

    AntwortenLöschen