Montag, 2. Januar 2012

Franzbrötchen

Und gleich zu einem meiner Lieblingsrezepte....FRANZBRÖTCHEN!!!


Ich habe über 6 Jahre in Hamburg gelebt und als ich vor über einem Jahr wieder in den Süden gezogen bin war die Verzweiflung groß kein Bäcker weit und breit der Franzbrötchen hat! Da habe ich das Internet durchforstet und bin hier fündig geworden, eine wirklich gute Beschreibung wie man die leckeren Teilchen zubereitet! Ich mach sie jedoch mit meinem "eigenen" Hefeteig und nehme auch etwas weniger Butter und Zucker (etwa jeweils 150 g)  für die Füllung!

Für meinen Hefeteig braucht ihr: 250 - 300 ml Milch, 50 g weiche Butter, 500 g Mehl, 1 Pck. Trockenhefe (ich nehme immer die vom Dr.), 50 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker (nach Belieben), 1 Prise Salz

Zubereitung:
1. Milch und Butter in einem kleinen Topf erwärmen.
2. Mehl, Trockenhefe, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und
sorgfältig vermischen.
3. Die warme Milch-Fett-Mischung hinzufügen und die Zutaten mit einem Handrührgerät (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Man kann den Teig auch mit den Händen zusammenkneten.
4. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (mindestens 30 Minuten)
bis er sich sichtbar vergrößert hat.
5. und dann wie im Video weiterverarbeiten.

Ich finde die kleinen Teilchen noch viel viel leckerer als die vom Bäcker und hier im Süden haben sie jetzt auch schon einige Fans gefunden!




Kommentare:

  1. Franzbrötchen sind toll! Sogar in Norwegen habe ich kürzlich eines gegessen, war aber längst nicht so gut wie das Original. Viele Grüße! Und alles Gute für Deinen neuen Blog :)

    AntwortenLöschen